Grundsätze und Entgelte

BUDGETVERHANDLUNGEN

  • Aktive Verhandlungsführung durch die Zweckverbands-Verhandlungskommission in den Entgeltverhandlungen mit den Sozialleistungsträgern
  • Ermittlung des Erlösbudgets nach § 4 KH EntgG bzw. des medizinisch-leistungsgerechten Budgets und des krankenhausindividuellen Basisentgeltwertes nach § 3 BPflV
  • Abstimmung eines Vereinbarungstextes mit den Sozialleistungsträgern

 

SCHIEDSSTELLENVERFAHREN

  • Erstellung des Schiedsstellenantrages durch den Zweckverband in enger Zusammenarbeit mit Fachanwälten
  • Aktive Vertretung des Mitgliedskrankenhauses vor der Schiedsstelle
  • Wertung und Analyse der Schiedsstellenentscheidung
  • Durchführung von Musterschiedsstellenverfahren in Grundsatzfragen ggf. bis zu einer höchstrichterlichen Klärung vor den Bundesgerichten

 

SONSTIGES

  • Verhandlung der nichtärztlichen Fallpauschalen für Leistungen der psychiatrischen Institutsambulanzen i.S.d. § 118 SGB V
  • Preisverhandlungen für Reha-Einrichtungen gemäß § 111 Abs. 5 SGB V
  • Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Westfälischen Krankenhausverbände:
    Verhandlung der Leistungen und Höchstpreise für die Abgabe von Heilmitteln mit den Landesverbänden der Krankenkassen für Westfalen-Lippe gemäß § 125 SGB V
  • Verhandlung der „Besonderen Kosten“ im Rahmen ambulanter Leistungen mit den Landesverbänden der Krankenkassen für Westfalen-Lippe